Fallbeispiele

Ansprüche eines Energieunternehmens gegen einen europäischen Staat – dank Prozessfinanzierung kann unser Kunde seinen Betrieb weiterführen

Wir finanzierten für ein Ölunternehmen mit Sitz in den USA ein Schiedsverfahren vor dem International Court of Arbitration (Internationales Schiedsgericht) der International Chamber of Commerce (ICC, Internationale Handelskammer).

Read More

Rechtsstreit über Öl und Gas in Albanien; Vollstreckungen in zahlreichen Ländern

Wir finanzierten für ein Tochterunternehmen eines großen Öl- und Gas-Konzerns ein Vollstreckungsverfahren gegen die Regierung von Albanien vor einem Schiedsgericht der International Chamber of Commerce (ICC, Internationale Handelskammer) in Rom.

Read More

Anlegerklage gegen Novo Nordisk A/S

Wir finanzieren eine beabsichtigte Klage gegen das dänische Pharmaunternehmen Novo Nordisk A/S im Namen von institutionellen Anlegern. Die Kläger machen Entschädigungen aufgrund eines Kurseinbruchs an der Kopenhagener Börse geltend.

Read More

Omni Bridgeway unterstützt Künstlerin mit Singapurs erster handelsrechtlicher Prozessfinanzierung

Omni Bridgeway finanziert einen Rechtsstreit, mit dem eine Künstlerin ihre Urheberrechte an Fotografien von Luxushotels feststellen lassen möchte. Dabei handelt es sich unseres Wissens um die erste handelsrechtliche Prozessfinanzierung in Singapur. In einem weiteren Verfahren vor den US-Gerichten fordert die Künstlerin außerdem Schadensersatz für Verstöße gegen ihr Urheberrecht, weil ihre Fotografien im Internet genutzt wurden.

Read More

Ein Infrastrukturbauunternehmen wendet sich an Omni Bridgeway

Unser Kunde, ein Infrastrukturbauunternehmen, schloss mit einem afrikanischen Staat (über dessen Arbeitsministerium) eine Vereinbarung zur Sanierung einer Fahrbahn zwischen zwei Großstädten ab.

Read More

Großer japanischer Händler treibt seine Forderungen gegenüber mexikanischem Stahlunternehmen AHMSA ein

Wir finanzierten einen Rechtsstreit mit einem Streitwert von 8,75 Mio. US-Dollar, in dem ein großer japanischer Händler gegen das mexikanische Stahlunternehmen Altos Hornos de Mexico S.A (AHMSA) klagte. Unser Kunde verlangte die Bezahlung von Walzenschleifausrüstung, nachdem AHMSA insolvent ging.

Read More

Vollstreckung von Ansprüchen eines deutschen Bauunternehmens gegen einen ukrainischen Fußballclub in mehreren Ländern

Für einen deutschen Baukonzern vollstreckten wir dessen Ansprüche gegen einen ukrainischen Profifußballclub in mehreren Ländern.

Read More

Ein türkisches Bauunternehmen wendet sich zur Beitreibung von Forderungen gegen die usbekische Regierung an Omni Bridgeway

Als sich das türkische Bauunternehmen an Omni Bridgeway wandte, hatte es bereits sämtliche Möglichkeiten ausgeschöpft, sein Schiedsurteil zu vollstrecken. Unser Auftrag lautete daher: Mithilfe unserer Expertise einen effizienten Plan zur Beitreibung der Forderung ausarbeiten und diesen umsetzen.

Read More

Vollstreckung eines internationalen Schiedsurteils gegen einen eurasischen Staat

Unsere Kunden investierten in einem eurasischen Staat in die Entwicklung einer Ölpipeline. Nachdem es zu Streitigkeiten mit dem Staat kam, strengten sie ein Schiedsverfahren vor dem International Centre for Settlement of Investment Disputes (ICSID, Internationales Zentrum zur Beilegung von Investitionsstreitigkeiten) an. Ihnen wurden in zwei Schiedssprüchen insgesamt 100 Mio. US-Dollar zugesprochen, die der Staat an sie zu zahlen hatte.

Read More

Wertpapier-Klage mit Ausstiegsmöglichkeit gegen Pharmaunternehmen

Wir finanzieren derzeit für einen großen staatlichen Rentenfonds einen in Quebec anhängigen Wertpapierprozess mit Ausstiegsmöglichkeit (opt-out action), in dem es um den Vorwurf der Preismanipulation und der verfälschten Buchführung geht.

Read More

Ansprüche in Höhe von 500 Mio. US-Dollar gegen Börsenbetreiber wegen gescheiterter Plattform für Kryptowährungen

Wir finanzieren eine Klage des kanadischen Start-ups Paycase Global Corp gegen den Betreiber der Börse von Toronto wegen der Beendigung einer Abmachung, mit der Produkte und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen entwickelt werden sollten.

Read More

Finanzierung der Klage eines Unterhaltungsunternehmens gegen ein weltweit tätiges Unternehmen für Unterhaltungstechnologie

Wir finanzieren derzeit für World Media Holdings s.a.l., einen Entwickler und Betreiber von Kino-Centern mit Sitz im Libanon, dessen Schadensersatzklage gegen IMAX Corporation, einen global player der Unterhaltungsbranche, in Höhe von mehr als 140,5 Mio. kanadischen Dollar.

Read More

Ansprüche gegen ein Unternehmen für Brandsicherheit

Wir finanzierten eine Klage von Birbilis Bros Pty Ltd gegen Chubb Fire & Security. An zwei von Birbilis genutzten Maschinen waren Wasserschäden entstanden, nachdem sich die Sprinkleranlage von Chubb Fire & Security fehlerhaft einschaltete.

Read More

Unterstützung für ein kanadisches Maschinenbauunternehmen bei der Verfolgung von Ansprüchen gegen bedeutende US-amerikanische Pipeline- und Gasunternehmen

Wir finanzieren derzeit einen Rechtsstreit in Kanada, der sich um das geistige Eigentum und die Lizenzrechte an Pipeline-Technologie in der amerikanischen und kanadischen Öl- und Gas-Branche dreht.

Read More

Unterstützung von Investoren eines gescheiterten Forstwirtschaftsprogramms beim Ersatz für Pflichtverletzungen eines Sicherungstreuhänders

Mehr als 5.000 Kleinanleger investierten ihre Ersparnisse in ein von SEAS Sapfor aufgelegtes Forstwirtschaftsprogramm in Südaustralien. Das Programm wurde von Gesellschaften verwaltet, die Teil der Gunns-Gruppe wurden. Das Unternehmen Australian Executor Trustees (SA) Ltd (ein Tochterunternehmen der börsennotierten IOOF-Gruppe) handelte als Sicherungstreuhänder.

Read More

Staudamm Wivenhoe – Überschwemmung in Queensland / Zugang zum Recht für die Opfer der Überschwemmung

Wir finanzieren derzeit (mit einer Finanzierungsbeteiligung eines anderen Unternehmens) eine Sammelklage mit rund 6.500 Beteiligten, die Ersatz verlangen für die finanziellen Schäden, die ihnen durch Fehler beim Betrieb der Staudämme von Wivenhoe und Somerset vor und während der Überschwemmung in Brisbane, Queensland, Australien, im Januar 2011 entstanden sind.

Read More

Verluste der Aktionäre ausgeglichen: Klage gegen weltweit tätiges Gesundheitsunternehmen

Bei diesem Fall handelt es sich um eine Sammelklage von Aktionären gegen ein führendes Unternehmen für Medizinprodukte. Das Unternehmen soll irreführende Angaben zu Erträgen und zum Wachstum des Dosisabsatzes gemacht und diesbezügliche Informationen nicht offengelegt haben. Der CEO soll außerdem an regelwidrigem Aktienhandel beteiligt gewesen sein, wodurch den Aktionären Verluste entstanden sind. In dieser Angelegenheit wurde im August 2019 ein Vergleich in Höhe von 40 Mio. australischen Dollar getroffen.

Read More

Bahnbrechende Sammelklage wegen Umweltdelikten in Australien

Im Februar 2020 gab Omni Bridgeway einen an Auflagen geknüpften Vergleich in Höhe von 212,5 Mio. australischen Dollar bekannt, mit dem drei langjährige und von uns finanzierte Sammelklagen vor dem Federal Court (Bundesgericht) gegen das Commonwealth Department of Defence (Verteidigungsministerium des Commonwealth) beigelegt wurden.

Read More

Sammelklage von Aktionären gegen eine Immobilien- und Einzelhandelsgruppe

In diesem Fall handelte es sich um eine Aktionärssammelklage, die Centro Properties vorwarf, gegen Publizitätspflichten verstoßen zu haben.

Read More

Forderungen von Insolvenzverwaltern der Orient Power Holdings Ltd und verbundener Einrichtungen wegen der Verletzung beruflicher Sorgfaltspflichten

Wir finanzierten Klagen gegen Ernst & Young, die Wirtschaftsprüfer der Orient Power Holdings Ltd (notiert an der Börse von Hong Kong).

Read More